Entlang der Küste: Morro Bay nach Monterey 

Heute mal wieder früh aufstehen. Sonnenaufgang am Strand und Hafen von Morro Bay. Erste Surfer sind schon wieder im Wasser. Der Himmel erstrahlt violett – blau.

Langsam geht die Sonne auf und taucht den Morro Rock in rotgelbes Licht.


Im Hafenbecken schwimmen Seeotter. Lustig auf dem Rücken an Essen mümmelnd. Voll süß. Da hat sich unser Fernglas voll gelohnt. Auch die Seehunde, die wir nachts schon gehört hatten, liegen auf ihrer Plattform und räkeln sich der Sonne entgegen. 

Gleich neben Morro Bay an der Route 1 liegt Cayucos. Ein kleiner Standort mit Traumstrand. Bilderbuch. Und die Häuserzeile dahinter ebenso. Schöne kleine bunte Häuschen. Sollten wir nochmal in die Gegend kommen, übernachten wir hier. 


Über die Küstenstraße 1 fahren wir nordwärts. Nächster Stopp: Piedras Blancas. Am Strand liegen unzählige Seeelephanten. Beeindruckend. Über einen Weg parallel zum Strand kann man von oberhalb die Tiere beobachten ohne sie zu stören. 


Weiter nördlich wird es bergiger. Die Küste steiler. Am Ragged Point lohnt es sich zu halten und die Aussicht auf die raue, felsige Küste zu genießen. (Wer länger bleiben will, im Ragged Point Inn kann man übernachten.)


Die Route 1 schlängelt und windet sich nun immer mehr über die Berge. Immer wieder gibt es schöne Aussichten.


Unser nächstes Ziel sind die McWay Falls. Im Pfeiffer Burns Statepark parken und zu Fuß ca 15 Minuten in Richtung Küste laufen. Der Anblick auf die malerische Bucht ist einmalig. Der Wasserfall fällt auf den weißen Sand der Bucht. Unglaubliches Bild.


Über einige Kurven fahren wir weiter nordwärts. Die meisten Stateparks sind wegen Brandgefahr geschlossen. 

Der Point Lobos Statepark, in den Carmel Highlands, ist geöffnet. Das nutzen wir und machen zwei kurze Wanderungen. Der Seal Cove Trail führt vor zu einem Felsen im Meer, auf dem sich wieder einige Seehunde drängen. Der Cypress Trail führt zu interessanten Felsen und verwitterten Bäumen. An der Küste bei den Pinacles Felsen  sehen wir Pelikane und Kormorane. Sehr faszinierend. 


Der Sonnenuntergang in Monterey ist gegen 19 Uhr. Schon beim Hafen sehen wir den rot violett schimmernden Himmel. Wir fahren noch bis zur Sunset Road an die Westküste vor. Bei Dunkelheit sieht man die Flammen eines Waldbrands weiter im Norden. 


Im „Fishwife“ gehen wir Fisch essen. Schon die Calimari sind jamjam.

  Entlang der Küste: von Santa Barbara nach Morro Bay  Montereys Küsten und die Fahrt nach Norden