Auf den Spuren von „Inga Lindström“ – Göta-Kanal von Linköping bis Söderköping

Morgens das gleiche Spiel wie jeden Tag: Beim Verlassen des Appartments beginnt es zu regnen. Nicht mehr mit uns. Wir schauen auf das Regenradar in der Wetterapp und fahren erstmal nach Söderköping. In dem kleinen Ort am Göta-Kanal mit seinen bunten Häuschen wurden schon einige Inga Lindström Filme gedreht.

Ein weiterer Blick aufs Wetter sagt uns, das es im Westen nachgelassen hat zu regnen. So fahren wir zum Schloss Ekenäs und weiter zu einigen Schleusen am Kinda Kanal. Besonders schön ist die Ecke um Sturefos mit dem dortigen (privaten) Schloß.

Besonders gut gefällt es uns am nächsten Stopp: Norrköping. Auf der Insel Laxholmen ist ein modernes Stadtviertel aus alten Fabrikgebäuden entstanden.

Gegen Abend halten wir noch in Öxelesund. Doch holt uns hier der Regen und vor allem ein starker Wind wieder ein.

Auf dem Weg zur Unterkunft staut es sich auf der Autobahn. Wir fahren spontan von der Autobahn ab und entdecken, das wir zufällig in der Nähe von Trosa sind. So machen wir noch ein paar Nacht-Fotos in dem malerischen Ort. (Wir waren hier 2016 schon einmal tagsüber…)

  Åsnen Nationalpark und Göta-Kanal Rund um den Malären See